So könnt ihr Bidding Script und Heatmap Script kombinieren und automatisieren

Das erwartet euch in diesem Artikel

  • Wie könnt ihr die beiden Skripte kombinieren?
  • Wie könnt ihr sie automatisieren?
  • Welchen Code braucht ihr?

In meinen letzten Artikeln habe ich über ein Bidding-Skript und ein Reporting-Skript gesprochen. Heute werde ich euch zeigen, wie ihr diese beiden Skripte kombinieren könnt und welche Vorteile dies mit sich bringt.

Kombiniert beide Skripte

Im ersten Schritt lasst ihr das Heatmap Script für die gewünschte Kampagne bzw. den Account laufen. Stellt hierbei sicher, dass ihr einen Zeitraum mit genügend Daten wählt, damit diese aussagekräftig sind und eine gewisse Signifikanz mit sich bringen.

Es ist zu empfehlen, einen Zeitraum von mindestens sechs Wochen zu wählen. Zudem sollten in dem gewählten Zeitraum mindestens 1500 Conversions erzielt worden sein. Während das Script ausgeführt wird, öffnet ihr das Template für das 24h Bidding Script. Falls dies nicht vorhanden ist, findet ihr das Template hier.

Kopiert das Template und speichert es an einem günstigen Ort ab. Nachdem das Heatmap Script den Account bzw. die Kampagne über den gewünschten Zeitraum analysiert hat, geht ihr zum Tab Ad Schedules und kopiert die verschiedenen Modifier aus dem Tab. Wichtig ist hierbei, wirklich nur die Werte, welche auf der Conversion-Rate des Accounts basieren, zu kopieren, damit mögliche Fehlerquellen ausgeschlossen werden.

Abb. 1: Hier geht es ans Kopieren.

Anschließend fügt ihr die erhobenen Zahlen in das Template für das 24h Bidding Script ein.

Screnshot: Vorbereitung der Kombination

Abb. 2: Und ans Einfügen.

Ist dieser Schritt abgeschlossen, lasst ihr das 24h Bidding Script über den Account laufen.

Vorteile der Kombination

Anstatt die Kampagnen selbst mühsam zu analysieren, um herauszufinden, zu welchen Zeiten in der Woche zu welcher Stunde am Tag die Kampagnen wie konvertieren, lasst ihr einfach das Heatmap Script über den Account laufen, welches die Arbeit schneller und bei richtiger Einstellung auch genauer erledigt.

Hat das Heatmap Script die Analysearbeit vollbracht, kommt der Vorteil des 24h Bidding-Script zum Tragen. Dieses erlaubt euch, nicht nur auf 6 Zeitslots, sondern auf 24 verschiedene Timeslots pro Tag bieten zu können.

Mit dieser Methodik könnt ihr schnell und einfach die Performance des Accounts steigern, da die Bidmodifier bestmöglich an die Realität angepasst werden.

Wichtig ist hierbei zu beachten, dass die Skripte so oft wie möglich aktualisiert werden sollten, um auf Saisonalitäten oder auf Veränderungen des Nutzerverhaltens eingehen zu können. Dabei sollte jedoch, wie oben geschildert, darauf geachtet werden, dass die Daten aussagekräftig sind. Kurz gesagt es kommt zum üblichen Spagat zwischen Datenmenge und Aktualität der Daten.

Wie automatisiere ich den ganzen Vorgang?

Für diejenigen, die bis hierhin durchgehalten haben, gibt es noch einen Leckerbissen zum Schluss. Nun zeige ich euch, wie ihr den ganzen Prozess automatisieren könnt, sodass die Kombination der beiden Skripte nur einmal eingerichtet werden muss und es sich dann von selbst aktualisiert.

Stellt im ersten Schritt die Ausführung des Heatmap Script auf einmal im Monat. Anschließend müsst ihr eine kleine Veränderungen im Script vornehmen, da es nur möglich ist im Heatmap Script einen bestimmten Zeitraum zu wählen (von bis). Um den Vorgang zu automatisieren, muss man aber die letzten xx Tage wählen können. So wird beispielsweise das Skript einmal im Monat ausgeführt, wobei die Zeitspanne die letzten 60 Tage sind.

Wie muss das Skript verändert werden?

Abb. 3: Jetzt geht es ans Coden.

Kopiert einfach den folgenden Code an die im Bild gezeigte Stelle im Skript.

Die Zeitspanne könnt ihr beliebig einstellen, indem ihr die Zahl (Tag) unter dem Punkt Abstand verändert.



function formatDate(date) {
var d = new Date(date),
month = “ + (d.getMonth() + 1),
day = “ + d.getDate(),
year = d.getFullYear();

if (month.length < 2) month = ‚0‘ + month;
if (day.length < 2) day = ‚0‘ + day;

return [year, month, day].join(‚-‚);
}

var abstand = 60;
var heute = new Date();
var start = new Date();
start.setDate(start.getDate()-abstand);

var x = formatDate(heute);
var y = formatDate(start);
var xy = [y, x].join(‚,‘);

var dateRanges = [xy];

Achtet nur darauf, dass euch auf jeden Fall genügend Daten für den Zeitraum zur Verfügung stehen. Anschließend verändert ihr die anderen Variablen nach euren Vorstellungen und führt das Skript aus. Es zieht nun automatisch die Daten in das ausgewählte Google Sheet.

Nun müsst ihr nur noch eine Verbindung zwischen diesem Dokument und dem Template (bzw. Sheet, das für das Skript vorgesehen ist) für das 24h Bidding Sheet herstellen. Verwendet dafür im Template die folgende Formel:

IMPORTRANGE(„https://docs.google.com/spreadsheets/d/1Hh2grfB6rp9OQ2yAIu3S5YF_CCFJGwyqPGveABlOZKg/edit“; „Name des Tabs!A1:D21“)

Zu Anfang der Formel tragt den Namen des Dokumentes/Google Sheets ein, von welchem ihr die Daten importieren möchtet. Im zweiten Teil der Formel tragt ihr den Namen des Tabs ein (bspw. Ad Schedules), aus welchem ihr die Daten ziehen möchtet. Zum Schluss gebt ihr an, von welchem Bereich aus dem Tab ihr die Daten haben möchtet.

Ist alles richtig eingestellt, werden automatisch die Daten vom Heatmap Script in das 24h Bidding Script übertragen. Da das Bidding Script jede Stunde ausgeführt wird und als Grundlage die Daten im 24h Bidding Template nimmt, ist der Kreislauf somit geschlossen und die Automation abgeschlossen.

Der Nachteil der Automatisierung des Prozesses besteht darin, dass keine Anomalien ausgeschlossen werden. Das heißt, wenn es einen Ausreißer-Tag in eurem Unternehmen gibt (super viele Conversions, z.B. am Black Friday), wird dieser, falls es nicht händisch geändert wird, in die Statistik miteinbezogen und kann die Daten verfälschen. Ist man sich dessen bewusst, können händisch kleine Änderungen im Heatmap Script vorgenommen werden um den Fehler zu umgehen.

Über den Autor

Wanja Ernst

Redakteur
Nach meiner Ausbildung zum Veranstaltungskaufmann habe ich mein Wirtschaftsstudium an der Europa-Universität Viadrina begonnen.Derzeit stehe ich kurz vor meinem Abschluss und arbeite bereits bei der Agentur LEAP/ als Manager im Bereich Paid Advertising.
Kommentare