„Content Distribution“ von Fabian Auler und Danièle Huberty – Buchvorstellung & Verlosung

Das erwartet euch in diesem Beitrag

  • Warum ist Content-Distribution heute wichtiger denn je?
  • Was erwartet euch in dem hier vorgestellten Fachbuch?
  • Welche Antworten geben die Autoren auf unsere Fragen?

„Wenn der Berg nicht zum Propheten kommt, muss der Prophet zum Berg kommen.“ Diese alte Redensart trifft zunehmend auch auf das inhaltsgetriebene Online-Marketing zu. Denn nicht alleine die Qualität und Relevanz von Corporate Content entscheidet heutzutage darüber, ob dieser in ausreichendem Maße die jeweils anvisierten Zielgruppen erreicht.

Grund dafür ist der sogenannte Content Shock, der ein stetig wachsendes Überangebot an Inhalten generiert und den Wettbewerb um die Köpfe und Herzen der Menschen immens verschärft hat. Umso wichtiger wird die aktive, planvolle und gezielte Verteilung (bzw. Zustellung) der eigenen Inhalte über geeignete Kanäle. Sprich: die strategische Content-Distribution. In Analogie zur eingangs zitierten Redensart lassen sich auf diese Weise die Weichen dafür stellen, dass der Content auch tatsächlich zur Zielgruppe gelangt. Danach hängt es vor allem von der Content-Qualität ab, ob die Inhalte durch Likes, Shares & Curation viral gehen und massenhaft rezipiert werden.

Klar ist also: Wer seinen Content einfach nur veröffentlicht und dann die Hände über dem Bauch faltet, um auf überwältigende Besucherströme zu warten, der droht in der Informationsflut des Webs abzusaufen. Die Gefahr, durch den Verzicht auf Content-Distribution zentrale Kommunikations- und Marketingziele zu verfehlen, war nie größer. Da kann man das Budget für die Produktion hochwertigen Contents auch gleich zum Fenster rauswerfen.

Insofern kommt das Fachbuch „Content Distribution – So verbreiten Sie Ihren Content effektiv in Ihren Zielgruppen“ (Springer Gabler, 2019) von Fabian Auler und Danièle Huberty zum richtigen Zeitpunkt. Wir haben es gelesen, für gut befunden und stellen es hier kurz vor.

Weiter unten verlosen wir zudem ein Exemplar der Printausgabe und haben den beiden Co-Ownern der SEO-Agentur Farbentour abschließend noch drei Fragen gestellt.

Ein Fachbuch mit großer Praxisnähe

Da sich „Content Distribution – So verbreiten Sie Ihren Content effektiv in Ihren Zielgruppen“ primär an Einsteiger richtet, liefert das Autorenteam Auler/Huberty zunächst einmal den nötigen Kontext und erklärt wesentliche Begriffe wie Content-Marketing, Content-Distribution und Content-Promotion. Darüber hinaus wird die Wichtigkeit guten Contents betont, und es werden die verschiedenen Formate vorgestellt. Aber nicht etwa in epischer Breite, sondern genau auf den Punkt. Der Leser kommt dadurch schnell rein ins Thema und kann die übergeordnete Botschaft verinnerlichen. Und diese lautet unmissverständlich: Die Distributionsstrategie muss zwingend als integraler Bestandteil einer jeden Content-Marketing-Strategie betrachtet werden – sonst wird das alles nichts.

Screen shot: Google Ads

Der wohl größte Vorzug des Buchs ist jedoch dessen Praxisnähe. So gehen die Autoren rasch in medias res und erläutern ausführlich das PESO-Modell der Content-Distribution. PESO steht für Paid Media, Earned Media, Shared Media und Owned Media – also für alle in diesem Zusammenhang maßgeblichen Medien bzw. Kanäle. Unterwegs werden dabei einige hilfreiche Methoden und Tools aus dem Online-Marketing vermittelt, um das Ganze dann abschließend anhand einer beispielhaften Content-Marketing-Kampagne im Detail durchzuspielen. Leser können somit Schritt für Schritt nachvollziehen, wie Content-Distribution in der Praxis funktioniert.

Unsere Empfehlung lautet damit: „Content Distribution – So verbreiten Sie Ihren Content effektiv in Ihren Zielgruppen“ eignet sich sowohl als Einstiegslektüre als auch zur Auffrischung bereits vorhandenen Wissens. Die Lektüre lohnt sich nicht zuletzt aber auch deswegen, weil hier noch einmal klar herausgearbeitet wird, inwiefern Content-Distribution und SEO zusammenhängen. Denn die strategisch durchdachte Verteilung hochwertiger Inhalte kann (indirekt) auch für bessere Rankings sorgen.

Da es in Buchform noch nicht allzu viel zum Thema gibt, wurde durch diese aktuelle, 145 Seiten umfassende Veröffentlichung endlich eine seit Längerem aufklaffende Lücke in der Marketing-Fachliteratur geschlossen.

Buchverlosung von Farbentour & GrowthUp

Um an der Verlosung eines gedruckten Exemplars von „Content Distribution – So verbreiten Sie Ihren Content effektiv in Ihren Zielgruppen“ (Wert: 38,00 Euro) teilzunehmen, müsst ihr einfach nur bis zum 30. August 2019 das untenstehende Formular ausfüllen und abschicken.

Nimm am Gewinnspiel teil!




Teilnahmebedingungen

  1. Nur wer das Teilnahmeformular vollständig (Vorname und E-Mail-Adresse) ausfüllt und den Double-Opt-in-Link bestätigt, nimmt an der Verlosung teil. Teilnahmeberechtigt sind alle volljährigen Nutzer.
  2. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird innerhalb von maximal sieben Tagen nach dem Einsendeschluss per Losentscheid ermittelt und dann per E-Mail benachrichtigt. Das Versenden des Gewinns erfolgt, nachdem der Gewinner oder die Gewinnerin den Preis schriftlich angenommen und uns eine Lieferadresse mitgeteilt hat.
  3. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Der Gewinn ist zudem nicht übertragbar.
  4. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Erwerb von Produkten oder Dienstleitungen beeinträchtigt nicht den Ausgang des Gewinnspiels.

Drei Fragen an Danièle Huberty und Fabian Auler

Wird die Bedeutung strategischer Content-Distribution in Zukunft weiter zunehmen?

Die Bedeutung sollte zunehmen. Aktuell wird dieses Thema immer noch viel zu stiefmütterlich bzw. stiefväterlich behandelt. Viele lassen ihre Content-Marketing-Kampagnen laufen, ohne etwas für die Verbreitung zu unternehmen. Aus Faulheit oder Unwissenheit? Nach unseren Erfahrungen trifft beides zu. Es ist bereits wahnsinnig aufwändig, eine erfolgreiche Content-Marketing-Kampagne zu erstellen. Da müssen Zielgruppen, Buyer Personas, Themen, Redakteure und so vieles mehr beachtet werden. Die Verbreitung, die am Ende der Content-Marketing-Kette steht, wird vernachlässigt.

Oftmals heißt es dann „Man muss nur einen langen Atem haben und dann wird sich (unser Content) von alleine verbreiten und bekannt werden.“ oder „Unsere 27 Newsletter-Abonnenten werden bestimmt zur Verbreitung ausreichen …“ Uns kommen regelmäßig aber noch viele weitere Gründe zu Ohren, warum die Distribution nicht aktiver angegangen wird.

Screen shot: Danièle Huberty & Fabian Auler

Danièle Huberty und Fabian Auler, die Autoren des neuen Fachbuchs „Content Distribution“ (Foto: Farbentour).

Welches ist der größte Fehler, den Publisher beim Ausliefern ihrer Inhalte machen können?

Wie oben bereits erwähnt, gibt es zig Gründe, aus denen die Verbreitung übergangen wird. Das alleine ist schon der größte Fehler: gar keine aktive Verbreitung durchzuführen. Die Distribution sollte von Anfang an immer mit bedacht werden, also bei der Erstellung der Strategie. Wo hält sich die Zielgruppe auf? Was sind ihre Probleme? Wie sollte man diese ansprechen? Dies und vieles mehr muss beachtet werden. Dabei ist Content-Distribution kein eigenständiger Marketingkanal, sondern bedient sich aus verschiedenen Online-Marketing-Disziplinen.

Eine weitere Herausforderung besteht darin, den oder die besten Verbreitungskanäle zu finden. Hier gilt es zu testen und nicht blind auf einen Kanal zu vertrauen. Eine Mischung aus verschiedenen Kanälen ist oft sehr geeignet, da hier Abhängigkeiten, zum Beispiel von SEO, verringert werden können. Fällt deine Website durch ein neues Google-Update in den Rankings ab, können deine anderen Marketingkanäle die Verluste schnell wieder auffangen.

Welchen heißen Tipp könnt ihr den Lesern von GrowthUp mit auf den Weg geben?

Es kommt natürlich auf den Content an. Aktuell ist LinkedIn noch ein kleiner Geheimtipp. Hier lässt sich organisch mit gezielten Postings auf dem eigenen Profil, unterhalb der Postings von anderen, aber auch in Gruppen schnell Reichweite aufbauen und Content sichtbar machen. Besonders interessant ist das für all diejenigen, die mit ihrem Content Entscheider und Verantwortliche erreichen möchten.

Ein Klassiker ist immer noch Facebook: Besonders Einzelkämpfer, wie beispielsweise Freelancer, können hier themenrelevante Gruppen joinen und, wenn es passt, ihre Inhalte dort einmalig posten. Wichtig: Niemals Gruppen zuspammen – egal ob LinkedIn, Facebook oder andere Social-Media-Gruppen! Beteilige dich an den Gruppendiskussionen und versuche immer zu helfen. Frage zur Sicherheit die Admins vor dem Posting und spamme niemals sinnlos deinen Content.

Über den Autor

Andreas Quinkert

Chefredakteur
Ich komme aus den klassischen PR und dem Journalismus und bin mittlerweile auf Content-Marketing spezialisiert. Von 2016 bis 2018 war ich Chefredakteur bei Zielbar. Kernkompetenzen: Redaktionsmanagement, Qualitätssicherung und Content-Produktion. Seit Mai 2019 verantworte ich an der Seite von Oliver Engelbrecht die Chefredaktion bei GrowthUp.