Recap zur SOM 2018

Das erwartet euch in diesem Artikel

  • Wie war es auf der SOM?
  • Wer hat sich dort rumgetrieben?
  • Was hatten die Speaker zu sagen?

Am 03. und 04. April traf sich die Schweizer Marketing-Elite nunmehr zum zehnten Mal in Zürich. Auf der SOM gaben sich internationale Fachleute die Klinke in die Hand.

Denn nicht nur in der Schweiz ist die SOM weit mehr als ein Geheimtipp für geballtes Insiderwissen und Insights zu den neuesten Entwicklungen im E-Business. Zwar fand wie immer eine gute Durchmischung von nationalen Agenturen und Dienstleistern bis hin zu Global Playern statt, jedoch war letztere Rubrik deutlich stärker vertreten. Durch die große Präsenz von internationalen Unternehmen wie Google wird die Konferenz sicherlich auf die nächste Ebene gehoben – sie bietet in der Schlussfolgerung allerdings nationalen Agenturen nur noch die kleineren Bühnen (im wahrsten Sinne des Wortes).

Foto: Vorträge auf der SOM

Abb. 1: Gebannte Stille bei einem der vielen Vorträge (© https://www.gruender.de/som-branchentreff/).

Während ein Großteil der Besucher den Vorträgen von Google, Credit Suisse und Co. lauschten, waren die durchaus hervorragenden Präsentationen kleinerer Unternehmen eher spärlich besucht. Um diese Volkskrankheit kommt heute wohl keine Konferenz mehr umher.

Insiderwissen trifft auf Networking

Während die Organisation der SOM gut durchdacht und die Vorträge logisch getaktet waren, punktet die Konferenz ebenfalls auf ganzer Linie bei ihrer Besucherstruktur. Eine quantitativ eher kleine Veranstaltung kann das Ungleichgewicht in der Regel nur durch hoch qualifiziertes Fachpublikum ausgleichen – und das gelang der SOM auf allen Ebenen. Nicht nur die Speaker waren durchweg auf internationalem Top-Level, auch die Gesamtheit der Besucher pass sich diesen Niveau in großen Teilen an. Gerade Teilnehmer mit der Intention des Networkings waren auf der SOM also goldrichtig.

Das prall gefüllte Rahmenprogramm gab tiefe Einblicke in aktuelle Trends und Herausforderungen. Zu den Highlights gehörten hier nicht nur die zahlreichen Expertenvorträge, sondern insbesondere Formate wie der MeetingPoint und die verschiedenen Workshops, in denen wichtige Learnings zu Marketing-Strategien, Usern, Kunden und Umsatz geteilt wurden.

Foto: Vorträge auf der SOM

Abb. 2: Wissen zum Anfassen (© https://www.gruender.de/som-branchentreff/)

Die wichtigsten Themen des MeetingPoints waren meiner Meinung nach.

  • „Digitale Transformation – Praxistipps für die Umsetzung“ mit Erich Althaus von noline.ch
  • „LinkedIn Best Practice: Fünf Social Selling-Erfolgsfaktoren für die Gewinnung von Neukunden“ mit Erica Kessler vom BPX Fachverlag
  • „Suchmaschinenoptimierung für KMU“ mit Lucia Yapi von Yapi Web GmbH
  • „Online nach Europa verkaufen – was ich neu beachten muss“ mit Rechtsanwalt und Informatikexperte Lukas Fässler
  • „Karriere-Kick dank Digital Marketing“ mit Prof. Martina Dalla Vecchia von der FHNW
  • „Video-Storytelling im Online-Marketing und E-Commerce“ mit Christian Mossner von Canon

Die SOM war auf jeden Fall eine Reise wert. Spannende Vorträge und entspanntes Networking werden mich sicher auch im nächsten Jahr wieder nach Zürich ziehen.

Über den Autor

Hendrik Schlosser

Redakteur
Ich bin seit 2016 für das Marketing der Agentur LEAP/ zuständig. Ich organisiere zum Beispiel unsere Auftritte auf Messen und Konferenzen und kümmere mich um die Schärfung unseres öffentlichen Profils.
Kommentare