Der GrowthUp Wochenrückblick für die 21. Kalenderwoche 2019

Das erwartet euch in diesem Beitrag

  • Welche Artikel haben uns in dieser Woche beeinflusst und begeistert?
  • Was sind die wichtigsten News in den Bereichen SEO, CRO und Paid Advertising?
  • Welche Diskussionen müsst ihr auf jeden Fall mitbekommen?

Unsere Artikel

Dos and Don’ts für die Inhalte eines Corporate Blogs

Corporate Blogs erfreuen sich weiterhin wachsender Beliebtheit, bei Unternehmen und Kunden gleichermaßen. Nützliche Inhalte, Produkttipps, Unterhaltung – all diese Dinge machen einen guten Corporate Blog aus. Es geht dabei immer darum, einen echten Mehrwert für den Leser zu bieten und auf interessante und relevante Weise seine Fragen zu beantworten. Damit das gelingen kann, haben wir dir die wesentlichen Dos and Don’ts für die Inhalte deines Corporate Blogszusammengestellt.

 

Social Media ist tot – es lebe das Conversational Marketing

Hat Social Media uns nun alle zusammen- oder auseinandergebracht? Plattformen sind gekommen, gegangen oder knabbern an der Bedeutungsexistenz. Für Marken ist es kein leichtes Unterfangen, auf die richtige Plattform zu setzen und auf den Punkt den richtigen Content zu produzieren, schreibt André Gebel von der Coma AG.

 

Voice SEO: Darauf müssen Marketer beim Einstieg achten

Sprachassistenten verbreiten sich in Deutschland immer weiter. Dementsprechend gewinnt die Sprachsuche für das Marketing an Bedeutung. Doch wie ranke ich bei Alexa, Google Assistant und Co. gut? Eine Einführung in die Bereiche Voice Search und Voice SEO. Neben Influencer Marketing ist Voice Search wohl eines der größten Hype-Themen in der deutschen und internationalen Marketing-Szene. Im Gegensatz zu den digitalen Meinungsmachern stehen Sprachassistenten – und damit auch die Sprachsuche – noch am Anfang.

 

B2B Social Media Marketing ist mehr als LinkedIn

B2B Social Media Marketing hat sich von Boring-to-Boring hinzu People-to-People Kommunikation gewandelt. Zumindest sollte dies so sein. Nur weil Inhalte und Kampagnen im B2B Kontext erstellt werden, müssen sie nicht ausschließlich auf B2B Plattformen und sozialen Netzwerken verbreitet werden.

 

So erhöhen A/B-Tests für Content die Umsätze von Onlineshops

“SEO-Texte” sind ein Relikt aus alten Zeiten, wie ich in meinem vorangegangenen Beitrag aufgezeigt habe. Schließlich hat Content heute weitaus mehr zu bieten. Das gilt auch für Onlineshops. Berücksichtigen Texte dort nicht die Suchintention der Nutzer und werden stattdessen nur unter semantischen SEO-Gesichtspunkten erstellt, bleiben Shops unter ihren Möglichkeiten. Nicht nur in puncto Ranking. “Einmal TF*IDF anschmeißen, Termfrequenz der Gewinner-Rankings nachbauen und prominent in Headlines und im Text einbauen“ kann und darf hier also nicht mehr die primäre bzw. alleinige Maßgabe für Content sein.

Über den Autor

Stefan Ernst

In meinem Studium habe ich mich auf Medienwirkungsforschung und Social Media spezialisiert. Der Schritt ins Social-Media-Marketing war daher der logische Weg. Nachdem ich schon zwei Jahre im Bereich Online-Marketing gearbeitet habe, bin ich seit 2017 für die Social-Media-Kanäle von LEAP/ und GrowthUp verantwortlich.